Lisa Glatz


Sängerin  Gesangspädagogin  Chorleiterin Musikkabarettistin

Die Sopranistin Lisa Glatz ist gebürtige Kölnerin mit ungarischen Wurzeln. Sie studierte klassischen Gesang (Dipl. Sängerin) und Gesangspädagogik (Dipl. Gesangspädagogin) an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf und ist seit 2000 als freiberufliche Konzertsängerin, Gesangspädagogin, Chorleiterin und Musikkabarettistin tätig. 

Ihre besondere Liebe gilt der Operette. Als Ensemblemitglied von KOMMANDO ROTHENBERGER war sie 2003-2005 mit den Stücken "rössl.wolfgang.see" und "Anneliese der erste Kontakt zu hören".

2006 gründete Lisa Glatz TRIO PAPRIKA - Ungarische Operetten Comedy - Trio für Diva, Geige und Klavier. Mit ihrem abendfüllendem Programm war sie u.a. im Alten Wartesaal in Köln zu sehen oder in Ausschnitten in der „Kölner Musiknacht“ 201 im Alten Pfandhaus.

In der Spielzeit 08/09 war sie als Gast in „Parsifal“ im Kölner Schauspielhaus zu hören. 2016 übernahm sie auf der Ruhrtriienale die musikalische Leitung des Gesangsensembles bei dem Theaterstück „The Future of Sex“ von und mit Arnon Grünberg sowie dem Schauspielkollektiv WUNDERBAUM.

Durch ihre vielfältige Arbeit mit Chören, Theater und Film wird sie seit 2011 immer wieder für die Organisation, Umsetzung und Leitung von „Flashmobchören“ engagiert. Sowie in 2011 und 2014 als Werbemaßnahmen für die „Kölner Musiknacht“ und in 2016 für eine Folge in SOKO Köln „Flashmob mit Mord“, die im Herbst 2017 ausgestrahlt wurde.


 

Anlässlich der "local-non-off-line" Ausstellung, Fr. 04. April 2014

Arie für den Ebertplatz - Gesang Lisa Glatz

"Die tote Stadt - eine Arie für den Ebertplatz" ist eine Videoarbeit von Diane Müller.
 
"Die Arbeit thematisiert den Ort Ebertplatz als einen Platz einer toten Stadt. Der Platz versprüht, ähnlich wie Brügge in der Oper von Korngold einen morbiden Charme. Am Ebertplatz teilen sich Obdachlose und Künstler den Raum. Passanten eilen zur U-Bahn. Ansonsten ist der Ebertplatz bisher kein Ort zum Verweilen.
Die Videoarbeit wird im Rahmen der Ausstellung "local-non-off-line" gezeigt. Die Arbeiten der beteiligten nationalen und internationalen KünstlerInnen präsentieren sich über eine Homepage. Die URL Adresse ist ortsgebunden. Verläßt man den Ort, besteht kein Zugang mehr.
Damit wird der Operngesang von Lisa Glatz ein virtuelles Erlebnis auf dem Smpartphone. Ruft der Besucher das Video auf, wird die sonst so triste Ebertplatzpassage mit der traurig anmutenden Arie beschallt, der gesamte Ort erhält etwas Heiliges, Sehnsuchtsvolles." (Diane Müller)


TRIO PAPRIKA - „Erzsébet“ - Premiere

“Die Puszta, das Gulasch und Ich“

November 2008 Theaterhaus Köln

 


  • „Erzsébet“ ist zurück! - online    Seit Oktober 2021 ist die Bühnenfigur der Erzsébet (Trio Paprika) in den Sozialen Medien wieder zu sehen und zu hören     https://www.facebook.com/lisa.glatz.712/

           https://www.instagram.com/glatz.lisa/

  • die Singerei - Vokalensemble im SingBüdchen seit 2020
  • Eröffnung SingBüdchen - Gesangsatelier Lisa Glatz September 2019
  • linie18 - gemischter Chor             seit 2008  Chorleitung


kontakt

Lisa Glatz

lisa.glatz@web.de

0160 - 96 76 49 28

SingBüdchen

Vorgebirgstraße 136

50969 Köln 


Das Ladenlokal - SingBüdchen ist direkt links neben Nr. 136, an der Ecke.

Öffentliche Verkehrsmittel

Linie 12

Haltestelle Herthastraße

 

5 min. Fußweg zum SingBüdchen


Parkmöglichkeiten gibt es!